Brösel – viel mehr als Panade

Herbaria  gehört zu unseren erklärten Lieblingsherstellern aus der Region.

Auf der letzten Biofach haben wir uns mit Erwin Winkler über das neuste Produkt unterhalten: Die Brösel.

Erwin Winkler ist ein leibhaftiger ‚Bio‘ – durch und durch. Spricht man mit ihm wird man unweigerlich von seiner Leidenschaft für Qualität und Ökologie angesteckt.
Und die Geschichte wie es zur Produktentwicklung der Brösel kam ist einfach zu nett!

Erwin erzählte uns, dass er privat bei einem Vereinstreffen in Fischbachau von einer Bäuerin angesprochen worden sei: „ Warum macht’s ihr ned amoi gecheide Semmebrösel – oiwei muas i de seiba würzn“ (Übersetzungn: Warum macht ihr nicht auch Panade – ich muss mich immer selber um das Würzen kümmern)

„ So ein Schmarrn“ dachte sich Erwin – und das Thema war erst mal vom Tisch. Bis er in einer USA Reise „Semmelbrösel“ neu definierte. Denn der absolute Trend in USA (und eigentlich auch bei uns) sind Toppings. Also irgendwelche Mischungen aus feinen Zutaten, die das fertige Gericht nochmal so richtig aufpeppen. Und viele dieser Toppings sind nichts anderes als ‚gscheid gewürzte Semmelbrösel‘.
Und da war er – der Startschuss der Entwicklung der Brösel-Linie von Herbaria.

Jetzt ist auch klar – die Brösel sind viel mehr als einfache ‚Semmelbrösel‘ oder ‚Panade‘.

Zu einen werden die Brösel handwerklich in Bayern hergestellt – ganz nach guter alter „Bio-Handwerkskunst“, ohne Enzyme oder andere im konventionellen Bereich üblichen Zusätze. Verfeinert mit ausgefuchsten Kräuter- und Gewürzmischungen entstehen dann die verschiedene ‚Brösel‘: Brezen-Brösel, nordische Brösel, mediterrane-Brösel oder süße Brösel (es gibt noch ein paar mehr aber das sind jetzt mal die Sorten die wir für sie eingelistet haben)
Mit den Bröseln lässt sich viel mehr machen als einfach nur Schnitzel zu panieren. Kalt über Gerichte gestreut, Aufläufe überbacken, angebraten unter Süßspeisen und und und.
Viele Ideen dazu finden sie hier: Zur Brösel-Website

Als gebürtige ‚Aiblingerin‘ bin ich natürlich auch irgendwie verwurzelt mit der Geschichte von Herbaria die ihren Sitz in Fischbachau haben.

Zur Geschichte:

Herbaria ist ein Tochterunternehmen von Salus.
Dr. med. Otto Greither hat im Jahr 1916 das SALUS Haus in München gegründet. Damals wie heute ist die Gesundheit und das Wohl des Menschen im ganzheitlichen Sinn Zentrum der Produkte von Salus. Nachhaltiges Handeln ist für Otto Greither nicht nur ein Lippenbekenntnis. Zahlreiche nachhaltige und ökologische Projekte prägen bei uns im Raum Bruckmühl/Bad Aibling die Gegend. Dem Eigentümer und Geschäftsführer, Otto Greither, wurde 2008 sogar der bayerische Verdienstorden verliehen. Der 83-jährige Unternehmer erhielt die höchste Auszeichnung des Freistaates für das soziale Engagement in seinen Betrieben und in der oberbayerischen Gemeinde Bruckmühl.

Herbaria wurde 1919 als Kräuterfirma zur Heilmittelherstellung gegründet.
Aus seiner ursprünglichen untergeordneten Rolle im Gesamt-Unternehmen hat sich Herbaria aber längst gelöst. Unter der Geschäftsführung von Erwin Winkler hat die Entwicklung der Bio-Feinschmeckerlinie mit dem markanten wie ansprechendem ‚Streifen-Design‘ im Naturkostbereich wie ein Blitz eingeschlagen!

Am Anfang der ‚Erfolgskarriere‘ der Bio-Feinschmecker Gewürzmischung stand sogar eine Anfrage von Starkoch Schuhbeck der die ausgezeichnete Qualität der zertifizierten Gewürze von Herbaria unter seiner eigenen Marke vertreiben wollte.

Gut für uns im Naturkostbereich, dass sich Herbaria ein deutliches Votum pro Fachhandel ausgesprochen hat. Die verfügbare Menge an qualitativ hochwertigen Gewürzen ist überschaubar. Wie wir es im Biobereich ja bei fast allen Produkten kennen schwankt auch bei den Biogewürzen die Verfügbarkeit gewaltig. Von ’nicht ausreichender Qualität‘ bis zum ‚kompletten Ernteausfall‘ ist alles drin.

Heute haben bei uns im Naturkostbereich die Produkte von Herbaria die von Salus längst überholt, und sind aus den Regalen im Laden nicht mehr wegzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.