Meine alkoholische Sommerentdeckung für 2016

Rosenante vom Weingut Lehner– Rosè Perlwein aus dem Burgenland.

„Laaaaaangweilig“ mag der ein oder andere jetzt schreien, weil ich jetzt ja nicht zum allerersten mal einen Rosè Frizzante zum meinem Sommerliebling küre.IMG_6375

Aber der ist wirklich toll!
Spritzig – aber nicht zu sehr
süffig – mit sehr angenehmer Restsüsse
fruchtig – unverkennbar erinnert Rosenante an Erdbeeren, die uns dieses Jahr witterungsbedingt voraussichtlich sogar bis in den August begleiten werden!

Das Auge isst – und kauft – mit.
Und das Herz VERkauft mit.

Wenn uns besonders sympatische und authentische Menschen ihre Produkte vorstellen – und wenn diese dann noch so überzeugen wie viele Weine der Familie Lehner – dann schlägt mein Händlerherz buchstäblich höher.

Da kommt also diese patente dynamische Österreicherin – „i bin di Sigrid“ – erzählt in tiefstem österreichischem Dialekt von Ihrem Weingut, den Weinhängen die nach den Kindern benannt sind, von den selbstgezeichneten Etiketten und von ihrer Umstellung auf Bio und eventuell in absehbarer Zeit sogar auf ‚demeter‘.

Das ein oder andere mal musste ich zugegebenermaßen nachfragen – denn so ähnlich ‚österreichisch‘ und ‚bayerisch‘ für ein Nordlicht klingen mögen – da gibt’s doch einige kleine Unterschiede.

Neben meinen favorisierten Weißweinen der Lehner’s – Weißburgunder und Muskateller (evtl. bekommen wir noch den Riesling rein) – habe ich mich für den fantastischen roten und weißen Traubensaft entschieden.

Denn Traubensaft direkt vom Weingut weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Das war immer ganz was besonderes wenn die Tante aus Würzburg den „Wein“ für uns Kinder entkorkte.

Aber nicht nur Kinder sind geeignete Genießer für den Traubensaft direkt vom Weingut Lehner. Der rote Traubensaft ist mit seiner leicht herben Note ein super Speisenbegleiter für alle, die auf Alkohol, nicht aber auf eine gutes Tröpfchen zum Essen verzichten wollen.

Der weiße Traubensaft dagegen ist herrlich frisch und süß. Als Schorle spritzig und süffig – pur üppig und einfach nur zum schwelgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.