Nachhaltige Eindrücke

Nachhaltige Eindrücke, nicht nur über Produkte und Land, sondern auch über Mitbewerber Mitstreiter MitBios

Vier Tage Apulien –  viel gegessen noch mehr getrunken – viel geschmeckt, viele Ideen Anregungen und neue Produkte kennengelernt.  Aber es bleiben auch Eindrücke, die gar nichts mit den Produkten allein zu tun haben sondern mit den Menschen, die genau wie Anja und ich 100%ig hinter dem stehen was sie tun – nämlich jeden Tag Bio leben, lieben und verkaufen.

Wir waren eine Truppe aus Ladnern, engagierten Mitarbeitern und Herstellern beziehungsweise Vermarktern.  Wir alle stehen inmitten eines umkämpften Marktes um Bio-Lebensmittel und sind überzeugt von der Qualität unserer Produkte und der Sinnhaftigkeit der Nachhaltigkeit, die diese auszeichnet.  Wir wollen nicht irgendwas oder irgend ein billiges Bio verkaufen, sondern Produkte die mit viel Liebe, mit großem handwerklichen Geschick und mit einer intensiven Verbindung zur Natur produziert werden.

Die Reiseleitung und Organisation

San Vicario war  für uns ein fantastischer Gastgeber der sich genau diese Werte ganz groß auf die Fahne schreibt und auch lebt. Paolo Fusco, Petra Löhmann und Lothar Wondrak stehen hinter Produkten, die mit sorgfältig ausgesuchten Partnern produziert und hergestellt werden und durch höchste Qualität in Rohstoffen und in Verarbeitung – und natürlich Geschmack – bestechen.

Und das Schöne ist:  Ökoring – unser Hauptlieferant –  findet genau wie wir die Produkte und Philosophie von San Vicario super und arbeitet eng mit ihnen zusammen. Damit haben wir die Chance, die fantastischen Produkte für unsere Kunden anzubieten.

Ein herzliches Dankeschön an die engagierten Mitarbeiter vom Ökoring, die uns auf diese Reise begleigtet haben und uns mit Organisation, ‚Betütelung‘ und Fachinformation zu jeder Uhrzeit zur Seite standen. Jan van Ooijen und Christa Weigl – es war mir ein Fest!
Sonya Schreiögg  und Anna Ostermeier, wie toll dass Ihr Eure Berater Kompetenzen auf eigene Kappe erweitert, um uns im Laden optimal beraten zu können.

Keine Konkurrenz sondern Mitbewerber!

Vielen Dank allen Ladnern und Stellvertretern für die Erfahrungen die wir austauschen konnten – für die offenen Gespräche und das gemeinsame Verständnis, dass wir alle am gleichen Strang ziehen und voneinander nur lernen und profitieren können.

Markus Schmidt vom Bio Terra Markt in Holzkirchen
‚A gsunde‘ Einstellung – großes Produktengagement – große, sehr sympathische Klappe – hinter der aber auch wirklich was steckt 😉

Bio Terra ist der Markt, der unserem Bio G’wölb räumlich am nächsten steht. Umso schöner, dass wir uns gegenseitig nicht als Konkorrenz betrachten müssen, sondern miteinander an einem Strang ziehen können.

Sylvia Haslauer vom biomarkt lavida am Ammersee
mit Ihrem ‚Giagl‘. Zwei Ur-Bios! Sylvia betreibt ihren Laden schon in zweiter Generation – mit Erfolg, Energie und Gelassenheit in einer super angenehmen Mischung.

 

Ulli Bogner – hat mit Bogners Bio auch schon bei der Schrot & Korn Leserwahl abgeräumt. Sie betreibt, wie wir auch, ihren Markt in tollen ‚historischen‘ Räumen und verbindet gekonnt die Werte der Tradition und Nachhaltigkeit mit Genuß und Frische.
Und wir zwei sind uns in unserem Weingeschmack verblüffend nahe 🙂

 

Edith Fendt – Energiebündel und allgäuerisches Gewächs, das in keiner Biomischung fehlen sollte. Edith hat B.I.O Ihr Biomarkt im Ostallgäu mitbegründet und viele Jahre lang geleitet – und macht sich nun auf, neue Herausforderungen zu stemmen. Der Bioszene bleibt sie bestimmt erhalten. Besser is….

 

Ulla Preiss von Bio Bio aus Bayreuth – ist so eine Mitarbeiterin wie man sie sich als Ladner wünscht. Engagiert – durchaus kritisch aber konstruktiv – und vollkommen genuß- und bioorientiert. Nebenbei eine tolle Fotografin (also wenn mal richtig gute Fotos hier dabei waren – dann waren die von Ulla)

 

Matthias Korn mit Sohnemann Lukas von Korn Biomarkt ist auch so ein Macher bei den Bio’s.
Pack ma’s an, Pack ma’s ei. Da wird schon gschwind mal ne Palette Käse klar gemacht – Transport kiregen wir auch noch hin 🙂

 

Stephanie Thiele und Dustin Wieser vom Biomarkt S’Paradieserl in Rothalmünster – das man eigentlich als ‚Karl Auer‘ kennt – und dem steht die Stepahnie in nichts nach. Witzig, frech, authentisch und offenbar die 100%ige Tochter ihrer Mutter, der Inhaberin des Marktes. Denn der sagt man Engagement und endlose Energie nach. Wie die Mutter so die Tochter.

 

Sascha und Melanie Schröter, Inhaber von Keimling Naturkost zählen auch zur schlag- und tatkräftigen Sorte, die sich auf die Schnelle mal für eine Pallette besten Käse begeistern können, natürlich Bio auch wenn der ‚Stempel‘ noch fehlt. Die Qualität wird dann eben vor Ort persönlich getestet! Bio dynamisch 🙂

 

Und ich war natürlich auch dabei 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.