Rapunzel

rapverarbeitet und handelt seit 1974 Bio-Lebensmitteln, seit 1988 auch mit biologischen Rohstoffen aus aller Welt.
Wir vom G’wölb arbeiten seit Anfang an mit Rapunzel zusammen und sind große Fans vor allem von den fairen ‚Hand in Hand‘ Projekten und Produkten. Im Gegensatz zu vielen als „fair“ ausgezeichneten Produkten im Einzelhandel, wo mindestens 5 % der Zutaten aus fairem Handel stammen müssen, sind bei den Produkten der Hand-in-Hand Projete 100 % fair gehandelt. Eine Packerl Kaffee ist also hier nicht zu 5 % fair gehandelt, sonder der ganze Inhalt der Tüte trägt zu einem besseren Leben bei den Anbau-Partnern bei.

Dem Gründen von Rapunzel, Josef Wilhelm, ist sowohl die ausgesuchte Qualität der biologisch angebauten Produkte, als auch die Qualität in der Zusammenarbeit mit den Erzeugern ein Anliegen.

Die Grundüberzeugung ist, dass ökologische Nachhaltigkeit immer auch ökonomische und soziale Nachhaltigkeit braucht – diese gehen „Hand in Hand“. Das Hand in Hand-Programm verknüpft daher den Gedanken des Fairen Handels mit dem des Ökologischen Landbaus.

Auch im Bereich des Bio-Palmöls hat Rapunzel in den letzten Jahren Pionierarbeit geleistet. Damit das Samba auch in Zukunft so schön cremig schmeckt und ein gutes Gefühl gibt hier die Infos über die Projektpartner in Equador und Ghana.

Hier finden Sie Informationen zu den Hand in Hand Projekten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.